Infrarot-Heizung- Die beste Alternative?

Infrarot-Heizung- Die beste Alternative?

 

 

Ich möchte aus meinem Alltag als Berater berichten.

Daraus geht hervor warum ich als freier Berater selbstständig bin:

 

Indem Moment wo Menschen umbauen, dran bauen, aufbauen, weiterbauen…..stehen sie irgendwann vor dem Problem der Heizung.

 

Es sickert allmählich durch dass das Verlegen von Wasserohren, installieren einer Zentralheizung, anbringen von Heizkörpern, wieder in Betriebnahme eines stillgelegten Schornsteines bzw. Neuerrichtung eines solchen nicht nur mehr kostet und aufwändiger ist, sondern auch dank Alternative der „Elektroheizung“ nicht mehr notwendig ist.

 

Elektro ist aber nicht Elektro!

Noch immer gibt es Häuser mit Nachtspeicheröfen. Diese Häuser werden aufgrund der Wohnungsknappheit nun immer mehr von jüngeren Generationen gekauft und modernisiert.

Das ist gut so.

Man erkundigt sich also nach Möglichkeiten, die Sanierung hat schon oft begonnen, und ich als BERATER stehe oft in der Baustelle. Da sind schon- oder gehen noch- eine Menge Handwerker ein und aus. Unter anderem auch Gas-wasser-Heizungsinstallateure……die werden natürlich nach ihrer Meinung gefragt. Nun….fragen Sie mal einen VW Mitarbeiter welches das Beste Auto der Welt sei. Das gleiche fragen Sie einen BMW Mitarbeiter.

Sie merken worauf ich hinaus möchte.

 

Als Berater ist es meine Aufgabe die beste Lösung für meinen Kunden zu finden, und da ist auch manchmal die Infrarotheizung nicht ideal. Dann sage ich das auch. Ich schlage dann auch andere Techniken vor. Es kam auch schon vor dass ich sagen musste, „in zwei Räumen lassen wir die kleinen Nachtspeicher drin, wir werden die Räume mit IR nicht adäquat warm bekommen. Sie können auf andere Elektro mit Konvektion umsteigen, die verbrauchen zwar bisserl weniger, aber sie müssen dann die Nachtspeicher entsorgen, bauliche Maßnahmen durchführen…Das rechnet sich für diese Räume nicht“

 

Als ich damals als Vertriebsleiter einer Firma arbeitete hätte ich sowas nicht machen dürfen, da ging es knallhart um Zahlen. Umsatz Umsatz Umsatz!

 

Bei Heizung hört der Spaß auf! Kälte ist etwas sehr unangenehmes, und wenn man im eigenen Haus friert so kommt u.U. große Wut auf.

Meine Aufgabe besteht darin dass die Kunden glücklich sind. Und zwar im Nachhinein! Denn das ist wichtiger als durch einen günstigen Preis einen Abschluss zu erzielen.

 

Mein Mitbewerb

 

Als Einzelstehender Mensch stehe ich gegenüber großen Firmen, die ein großes Gebäude haben, manchmal eine Ausstellung, und ein vertriebsnetz mit einer ganz tollen Marketingabteilung.

All das muss bezahlt werden.

Ich sehe Angebote des Mitbewerbes die gar nicht vor Ort beim Kunden waren und die Daten aufgrund der Maße kalkuliert haben. Ich denke mir dann oft die haben nicht verstanden was Service heißt. Zum Service gehört auch Fachwissen- im Bau auch Fachwissen über das eigene Produkt hinaus!!!

Wie in der Medizin auch muss man den Menschen ganzheitlich betrachten. Beispiel:

Jemand geht mit Knochen und Gelenksproblemen wohin? Zum Orthopäden. Dieser macht Röntgenaufnahmen, im Verlauf dann doch MRT und/oder CT. Stellt fest : Osteoporose, Arthrose usw. Er arbeitet auf seinem Gebiet weiter: gibt Vitamin D3 und calzium, verschreibt Physio, gibt Schmerzspritzen usw.

Hat ein Schulmediziner darüber hinaus Erfahrung, so wird er das Parathormon messen lassen, die Nieren (Kreatininwerte im Blut) Nebennieren und Schilddrüsen prüfen lassen. Dies macht er selber wahrscheinlich nicht sondern schickt ihn zu einem Endokrinologen. Dieser stellt fest dass hier die Hormonwerte nicht stimmen und die Osteoporose bzw arthrotische Veränderungen daraus resultieren.

 

An diesem Beispiel ist zu erkennen das Fachwissen über das eigene Produkt hinaus sinnvoll ist.

In meinem Fall sind Parameter wichtig wie Art der Gemäuer, Dämmung, wie viel Außenwand, welche Decke uvm. Ich habe da oft Überraschungen erlebt, wenn bspw die Decke aus Sauerkrautplatten und bisserl alte Glaswolle bestand, sonst nichts. Hängen Sie da mal eine 13 Kilo schwere IR Heizung dran. Welcher Dübel soll denn da halten?

Die sog. „Innendienstler“ wissen die Gegebenheiten vor Ort nicht, wo sind Steckdosen, bzw wo läuft Strom lang?

 

Der meiste Fehler den ich in meiner Laufbahn sehe besteht darin dass die IR Heizung meiner Mitbewerber unterdimensioniert ist.

Beim Vergleich vor Ort höre ich oft : „Die andere Firma hat gesagt 1.000 Watt reichen, sie haben mir 1.400 Watt angeboten. Da verbrauche ich ja mehr Strom“

Neben solchen unqualifizierten Aussagen muss ich ebenso immer wieder feststellen dass Kunden auf die Rosa Schleife beim Marketing stehen:

Tolle Homepage, viele Siegel von CE über TÜV und selbstgemachte (Solche Siegel sind bedingung hier in D, ansonsten dürfte und würde ich das nicht verkaufen!) , Schlagwörter wie „Bio“, ein nicht geschützter Begriff übrigens (!), es werden „Innovationen“ angepriesen die keine sind. Es gibt Hochglanzprospekte und Luftaufnahmen vom Gebäude.

 

All das macht die Technik eines IR-Panels nicht automatisch gut oder besser.

Als freier Berater arbeite ich nicht für eine Firma, sondern beziehe das Material von den in ihrem Metier Besten: So kann nicht jeder Infrarotheizung-Anbieter Glas, bzw viel mehr Infrarotspiegel besonders gut. Die beziehe ich von einem deutschen Glaser der sich darauf spezialisiert hat und auch darin geforscht und entwickelt hat.

Alles was Bilder betrifft beziehe ich wiederum von einem anderen Hersteller, denn Druck ist nicht gleich Druck. Hier habe ich jemanden der ebenso geforscht und entwickelt hat..

 

Blech welches mit Hammerschlaglack oder besser auch pulverbeschichtet ist, verkaufe ich nicht, sondern ich nutze die Hersteller die Alu-Komposit/Dibondplatten verwerten.

 

Quarzmatten aus China, die dann in Deutschland verbaut werden kommen mir nicht ins Haus!

Daher habe ich leider keinen alleinigen Herstellername, sondern vermarkte die Technik und mich als solches, aber keine Firma ausschließlich.

 

Ich habe ein Netz über die vielen Jahre aufgebaut die es mir erlauben durch Erfahrung bestmöglichst und durch meine Art des Vertriebes auch günstig anbieten zu können.

 

Meine Handlungsmotivation ist meine Kunden glücklich zu machen!

 

Ihr Gregor Schäfer